Private Versicherungen - Haftpflichtversicherung - Bauherrenhaftpflichtversicherung

 

Bauherrenhaftpflichtversicherung

 

Entgegen der weit verbreiteten Meinung tragen Sie als Bauherr erhebliche Risiken, auch wenn Sie ein Bauunternehmen mit der Durchführung beauftragen.

 

Die Versicherungsbeiträge aus der Bauherrenhaftpflichtversicherung sind im Rahmen der Einkunftsart „Vermietung und Verpachtung“ steuerlich absetzbar.

 

Die Bauherrenhaftpflichtversicherung deckt Schäden ab, die im Zusammenhang mit Ihrem Neubau anderen Personen zugeführt werden.

 

  • Der freiwillige Helfer
    Ihr Schwiegervater hilft Ihnen beim Aufbau des Gerüstes, um das Gebäude zu verputzen. Dabei lässt er versehentlich eine Metallstrebe aus dem 1. Stock fallen. Der vor dem Haus geparkte Wagen des Nachbarn wird beschädigt. Es fallen Kosten für Ersatzteile und Lackierarbeiten an.
  • Die Aufsichtspflicht des Bauherren
    Ein kleines Kind spielt abends in der Nähe der Baustelle. Als es dunkel wird, fällt das Kind in eine unbeleuchtete und nicht abgesperrte Baugrube. Es verletzt sich schwer.
    Was der Bauherr nicht wusste: Als Auftraggeber muss er zwar nicht ständig vor Ort sein, er hat aber die Pflicht zu häufigen Stichproben. Kommt er dem nicht nach, und übersieht er so eine potentielle Gefahrenquelle, muss er haften.

 

Wir empfehlen Ihnen eine Kombination aus Bauherrenhaftpflichtversicherung und Bauleistungsversicherung. Mit dieser Kombination sind Sie während der Bauzeit bestens abgesichert.

 

Aber wie sieht es mit Ihrem Versicherungsschutz aus, wenn Sie Ihr Eigenheim bezogen haben?

 

Fragen Sie nach unseren anderen Produkten:

 

 

 

 

 

Kontakt